wir fahren nach Verona


Artikel

  Final Four   05.07.2011 - 10:41:24
Am 03. Juli fand nach über zehn Jahren im Kreispokalwettbewerb wieder ein sog. Final Four statt. D. h, dass an einem Spieltag sowohl die Halbfinalspiele als auch das Finale stattfanden.
Zusätzlich waren alle drei Jugendklassen in Obermarschacht vertreten, so dass sich insgesamt 12 Mannschaften am Sonntag in der Halle bei bestem Tischtenniswetter einfanden.

Ich persönlich finde diese Art des Wettkampfes sehr interessant und spannend. Es war eine tolle Atmosphäre.

In der Schüler B-Konkurrenz gewann der MTV Ashausen im Finale gegen MTV Obermarschacht deutlich mit 6:1, nachdem sie vorher im Halbfinale den VfL Jesteburg deutlich knapper mit 6:4 geschlagen hatten. Der stärkste Spieler der Jesteburger war Christopher Nüske, der seine ersten Erfolge im Tischtennis noch in Brackel erzielte.
Der andere ausgeschiedene Halbfinalist war der TSV Over-Bullenhausen.

Sowohl bei den Schülern A als auch bei der Jugendkonkurrenz waren wir mit unseren beiden Mannschaften vertreten.

Andrés, Lorenz und Tom Robin hatten sich im Viertelfinale trotz einer 3:0-Vorgabe gegen ihren Gegner, den Kreisliga-Meister TSC Steinbeck-Meilsen mit 6:3 auswärts behauptet.
Die anderen Teilnehmer am Final Four in dieser Klasse waren die beiden Erstplatzierten aus der Bezirksklasse Ost, der Hundener TTV und der TuS Fleestedt, und der Dritte aus der Kreisliga, der MTV Marxen unser Nachbarverein. Der MTV Marxen besiegte den TuS Fleestedt, etwas überraschend, souverän mit 6:3. Im zweiten Halbfinalspiel musste ein zusätzliches Doppel die Entscheidung bringen, da es nach den regulären zehn Spielen 5:5 stand. Das konnten dann Andrés und Tom Robin für sich entscheiden. Auch das Finale gegen Marxen (mit 3:0 Punktevorgabe für Marxen) verlief dann sehr ausgeglichen. Auch hier stand es nach zehn Spielen 5:5, diesmal verloren Andrés und Tom Robin dann allerdings gegen ein seit Jahren eingespieltes Doppel.

Die Teilnahme der Schüler A-Mannschaft war anfangs gar nicht so klar. Zwar wurden sowohl in der Gruppenphase, trotz der mit Abstand schwersten Gruppe, und einem starken Gegner im Viertelfinale alle Spiele deutlich gewonnen, für den 03.07 hatte sich Belita jedoch für die Bezirksendrangliste bei den Schülerinnen A qualifiziert. Diese hatte sie dann abgesagt, aber eigentlich wegen ihrer Klassenparty, die an diesem Sonntag stattfand. Alexander Dreier hätte ausgeholfen, hatte aber an diesem Wochenende ein Fußballturnier. Aufgrund des frühen Beginns in Obermarschacht konnte Belita dann doch am Final Four teilnehmen. Im Halbfinale standen dann Robert, Belita und Konrad dem Kreisligazweiten MTV Tostedt gegenüber. Genau wie bei der zweiten Brackeler Mannschaft musste das Entscheidungsdoppel beim Stand von 5:5 gespielt werden. Das gewannen Robert und Konrad ganz deutlich und überlegen mit 3:0. Im zweiten Halbfinale hatte sich der Favorit und Meister der Kreisliga, der MTV Obermarschacht, mit 6:1 gegen den TSV Buchholz durchgesetzt. Im Kreisligaspiel hatten wir noch klar mit 2:6 gegen Obermarschacht verloren. Beide Mannschaften traten in der gleichen Besetzung an. Diesmal lief es jedoch anders und so stand es auch in diesem Spiel am Ende 5:5. Das vierte Brackeler Spiel und zum vierten Mal musste das Entscheidungs-doppel gespielt werden. Diesmal traten Robert und Belita an und haben sich in einen wahren Rausch gespielt, ein überaus deutliches 3:0.

Hurra! Die drei sind Kreispokalsieger 2011 bei den Schülern A.

„Mann“ des Tages war sicherlich Robert, der im Halbfinale 5 von 6 Punkten und im Finale 4 von 6 Punkten beisteuerte. Alle Einzel gewonnen, nur einen Satz (13:15) gegen den Obermarschachter Top-Spieler verloren und überragend in den Doppeln gespielt.

Was ich auch noch bemerkenswert fand: Insgesamt waren 12 Mannschaften mit 36 Spielern da, von denen zwei Mädchen waren. Beide haben aber den Kreispokal gewonnen, Belita bei den Schülern A und Stina Peper aus Marxen bei der Jugend.


Christoph


Alle Artikel | Startseite
Impressum / Haftungsausschluss